SHAREaCAMPER

Wohnmobil vermieten - Tipps für Ihr Inserat

Artikel Wohnmobil vermieten - Tipps für Ihr Inserat

Wenn Sie sich dafür entschieden haben Ihr Wohnmobil über SHAREaCAMPER zu vermieten, hoffen Sie natürlich darauf, dass Sie viele Anfragen erhalten. Damit Sie genügend Anfragen erhalten und so zum Beispiel die Stehzeit Ihres leeren Wohnmobils herausholen, haben wir für Sie die erfolgreichsten Tipps für Ihre Vermietung. Auch wenn Sie bereits Ihr Wohnmobil auf SHAREaCAMPER anbieten und wenige Anfragen erhalten, können Ihnen unsere Tipps bei Ihrer Wohnmobilvermietung helfen. Wie Sie mit Fotos umgehen sollten und was die Beschreibung Ihres Wohnmobils alles ausmachen kann, erfahren Sie im folgenden Artikel.

Ansprechende Fotos

Worauf achten Sie wenn Sie sich etwas im Internet bestellen oder ein Hotel online buchen? Genau, auf die Fotos. Deswegen sollten Sie auch bei Ihrer Wohnmobilvermietung ansprechende Fotos des Fahrzeugs hochladen. Denn Wohnmobile mit guten Bildern sprechen Ihre potenziellen Kunden an. Wir empfehlen Ihnen etwa 10-15 Fotos hochzuladen. Machen Sie dabei Fotos von außen und natürlich auch vom Innenraum.

Wenn Sie Ihr Wohnmobil von innen fotografieren, ist es ratsam auch zu zeigen, wie das Fahrzeug in der Nacht aussehen kann. Für Mieter ist es außerdem besonders hilfreich, wenn Sie einen Grundriss des Wohnmobils zeigen. Grundrisse finden Sie meistens wenn Sie im Internet nach Ihrem Modell suchen. Sollte dies nicht der Fall sein, können Sie auch versuchen diesen Grundriss selbst zu zeichnen.

Besonders wichtig ist das Titelbild. Wählen Sie dabei am besten ein Bild, welches das gesamte Fahrzeug von außen zeigt. Wenn Sie das Wohnmobil vor einem schönem Hintergrund ablichten, kann der Mieter sich direkt vorstellen wie er mit diesem Fahrzeug verreist. Falls Sie besondere Ausstattungsmerkmale haben, können Sie auch Detailfotos einstellen.

Um gute Fotos zu machen, benötigen Sie keine professionelle Kamera. Oftmals reicht es schon, wenn Sie folgende Tricks anwenden:

  • Machen Sie Ihre Fotos immer im Tageslicht
  • Versuchen Sie die Bilder an einem Tag mit gutem Wetter zu machen
  • Achten Sie darauf, dass das Wohnmobil sauber ist

Gute Beschreibung

Auch eine gute Beschreibung ist sehr wichtig und hilfreich wenn es darum geht Ihr Wohnmobil zu vermieten. Zuerst wählen Sie einen Titel. Dies kann das Modell sein, ein ausgedachter Name oder eine kurze Beschreibung. Danach raten wir Ihnen, Ihr Wohnmobil zu beschreiben. Diese Beschreibung sollte nicht zu lange sein, aber auch nicht zu kurz. Achten Sie darauf, dass alle wichtigen Merkmale genannt werden. Dazu gehören zum Beispiel die Anzahl der Schlafplätze, wie die Küche ausgestattet ist und ob ein WC vorhanden ist. Doch auch besondere Merkmale sollten Sie unbedingt nennen. Besitzen Sie einen Fahrradträger den Sie verleihen? Oder ist im Wohnmobil ein Fernseher eingebaut? Solche besonderen Merkmale sprechen potenzielle Mieter an und können das i-Tüpfelchen des Fahrzeugs sein und somit den Mieter überzeugen.

Danach können Sie bei SHAREaCAMPER Ihre eigenen Regeln aufstellen. So werden Fragen des Mieters schnell geklärt. Zu diesen Regeln gehört zum Beispiel die Frage ob Haustiere mitfahren dürfen oder ob im Wohnmobil geraucht werden darf. Dann können Sie noch bestimmen, wohin der Mieter mit Ihrem Fahrzeug reisen darf. Auch so können Sie die ersten Fragen bereits beantworten.

Falls Sie bereits Anfragen erhalten haben oder Ihren eigenen Urlaub mit dem Wohnmobil planen, können Sie in dem Feld zur Verfügbarkeit angeben, wann das Fahrzeug nicht gemietet werden kann. Auch in der Übersicht der Fahrzeugdetails, sollten Sie genau angeben, worüber das Fahrzeug verfügt.

Zusätzliche Tipps:

  • Seien Sie ehrlich
  • Beschreiben Sie präzise
  • Versetzen Sie sich in den Mieter. Was würde Sie an dem Fahrzeug interessieren?
  • Machen Sie Ihr Fahrzeug einzigartig

Unser Tipp: Sie können sich auch eine kleine Geschichte ausdenken oder von Ihrer letzten Reise mit dem Wohnmobil erzählen. So kann der Mieter sich vorstellen, wie er diese Reise mit Ihrem Wohnmobil erlebt.

Die Preiswahl

Ein wichtiger Punkt der die Anfragen beeinflusst ist der Preis. Wenn Sie über SHAREaCAMPER Ihr Wohnmobil vermieten, können Sie selbst entscheiden wie viel Sie für eine Nacht erhalten möchten. Da die Buchungsgebühr 10% beträgt, sollten Sie diese mit einrechnen um am Ende den gewünschten Betrag zu erhalten. Bevor Sie Ihren Preis festlegen, können Sie sich bei anderen Vermietern vergleichbare Angebote in Ihrer Umgebung ansehen. Dabei sollten Sie auf das Alter des Wohnmobils, den Zustand, die Art und den Standort achten. Eine weitere Hilfe kann auch unser Rechner sein.

Je nach Saison ist es sinnvoll, den Preis zu senken oder anzuheben. In der Hochsaison können Sie also den Preis erhöhen und bei einer niedrigeren Anfrage sollten Sie den Preis senken. Wenn in Ihrer Umgebung große Events stattfinden und Sie Ihr Wohnmobil auch zu diesem Zweck vermieten, können Sie auch dann den Preis höher ansetzen.

Wenn Sie Extras wie einen Grill oder einen Fahrradträger besitzen, können Sie diese zu einem Aufpreis anbieten. Denn somit erleichtern Sie dem Mieter einen Neukauf oder viel zusätzliches Gepäck.

Unser Tipp: Wie viel Sie verdienen können, können Sie sich in unserem Rechner berechnen lassen. Geben Sie einfach an wie lange Sie Ihr Wohnmobil vermieten und wie viel Sie pro Tag berechnen möchten und Sie sehen, wie viel Sie nach Abzug der Buchungsgebühr erhalten.

Sauberkeit

Achten Sie darauf, dass Ihr Wohnmobil immer sauber ist. Denn auch wenn Sie ein Hotel buchen, erwarten Sie ein sauberes und aufgeräumtes Zimmer. Bei SHAREaCAMPER können Sie auch eine Reinigungsgebühr verlangen. So muss der Mieter am Ende das Wohnmobil nicht reinigen und Sie können entscheiden ob Sie das Wohnmobil selbst reinigen oder dies eine Reinigungskraft erledigen soll.

Bleiben Sie in Kontakt

Sobald ein Mieter Interesse an Ihrem Fahrzeug hat und Ihnen eine Anfrage schickt, erhalten Sie eine Nachricht. Damit der Mieter geschützt ist, werden Anfragen bei SHAREaCAMPER nach 48 Stunden automatisch gelöscht. Sie können diese dann auch nicht mehr beantworten. Allein aus diesem Grund sollten Sie dem Mieter zügig antworten. Außerdem ist eine Rückmeldung auch für Ihren Erfolg wichtig. Versuchen Sie also auf alle Anfragen zu reagieren und diese entweder anzunehmen oder abzulehnen. Denn der Mieter soll natürlich auch rechtzeitig wissen, ob der Wohnmobil-Urlaub mit Ihrem Wohnmobil möglich ist.

? Hilfe & FAQ