SHAREaCAMPER

Wohnmobil Führerschein - Allgemeine Informationen

Artikel Wohnmobil Führerschein - Allgemeine Informationen

Es herrscht oft große Verwirrung darüber, welcher Führerschein für welchen Anhänger bzw. Wohnwagentyp und welches Wohnmobil geeignet ist. Wichtig ist: Egal welcher zusätzliche Führerschein gemacht wird, die Grundvoraussetzung ist immer der Führerschein der Klasse B. Darauf aufbauend können die unten aufgeführten Führerscheine ergänzt werden. Für alle aufgeführten Führerscheinklassen ist das Mindestalter 18 Jahre bzw. das „begleitete Fahren mit 17“ (ausgenommen der LKW Führerschein C1). Welcher Führerschein für ein spezielles Wohnmobil am besten zu Ihren Bedürfnissen passt können Sie der unten stehenden Auflistung entnehmen. Merken können Sie sich schon vorab, dass der Führerschein (sollte er nach 1999 gemacht worden sein) für ein Wohnmobil über 3,5 Tonnen der LKW Führerschein der Führerscheinklasse C1 benötigt wird – hier reicht ein Führerschein der Klasse B zum Fahren eines solch schweren Reisemobils nicht aus. Die Kosten für jeden der aufgelisteten Führerscheine variieren stark je nach Fahrschule und Region. Die eingetragenen Kosten geben dennoch eine grobe Indikation für den Preisrahmen.

Zulässige Gesamtmasse – Was ist das?

Die zulässige Gesamtmasse (abgekürzt zGM) oder das zulässige Gesamtgewicht (zGG) beschreiben das Gewicht eines Fahrzeugs im Leerzustand addiert mit der Zuladung. Das Leergewicht ist das Gewicht des Fahrzeugs, das es ohne jegliche Beladung hat. Alle Tanks müssen jedoch gefüllt sein, ebenso werden Ersatzteile Werkzeug und Erste Hilfe Ausrüstung mit in das Leergewicht einberechnet.

Die Führerscheinklassen

Führerschein nach 1999 – „Autoführerschein B“

Mit dem Führerschein der Klasse B dürfen Fahrzeuge mit maximal 3,5 Tonnen Gesamtgewicht bewegt werden. Dabei darf entweder das Zugfahrzeug maximal dieses zGG aufweisen, oder aber das gesamte Gespann darf maximal 3.500 Kilogramm wiegen. Der Anhänger darf nur dann mehr als 750 kg zGG aufweisen, wenn das Zuggesamtgewicht (Auto und Anhänger) nicht mehr als 3,5 Tonnen wiegen. Mit diesem Führerschein können Sie lediglich kleinere Wohnmobile unter 3,5 Tonnen fahren. Außerdem sollte beachtet werden, dass maximal acht weitere Personen vom Fahrer befördert werden dürfen.

Führerschein B96 – „der kleine Anhängerführerschein“

Mit dem Führerschein B96 kann ein Anhänger wie beispielsweise ein Wohnwagen gezogen werden, wobei das Gespann nicht mehr als 4,25 Tonnen wiegen darf. Das sind immerhin 750 kg mehr als bei dem normalen Führerschein der Klasse B. Diese Ergänzung des Führerscheins der Klasse B kann durch eine eintägige Schulung erreicht werden. Sollten Sie zum Beispiel einen kleinen Wohnwagen ziehen wollen, ist dieser Führerschein ausreichend.

Führerschein BE – „der große Anhängerführerschein“

Die Führerscheinklasse BE ist eine Ergänzung des Führerscheins B und berechtigt den Fahrer Anhänger mit bis zu 3,5 Tonnen zulässiges Gesamtgewicht zu ziehen. Das Zugfahrzeug darf ebenfalls maximal 3,5 Tonnen wiegen. Mit diesem Führerschein können Sie große Wohnwagen ziehen, für die auch ein schwereres und größeres Zugfahrzeug benötigt wird.

Führerschein vor 1999 – „Klasse 3“

Jeder der seinen Führerschein vor 1999 gemacht hat, hat einen Führerschein der Klasse 3 gemacht, das Pendant zur heutigen Führerscheinklasse B. Durch den Führerschein der Klasse 3 ist der Fahrer berechtigt, ein Wohnmobil mit einem zGG von maximal 7,5 Tonnen zu fahren. Das Wohnmobil darf sogar einen Anhänger haben. Bei dem Gewicht gibt es dabei keine Einschränkung sondern lediglich bei dem Maximalgewicht des gesamten Gespanns. Dieses darf 18,5 t Zuggesamtgewicht nicht überschreiten. Sollte der Halter des Führerscheins sein 50. Lebensjahr vollendet haben, wird das zulässige Gesamtgewicht eines Gespanns auf 12 Tonnen reduziert. Durch den Umstieg bzw. die Beantragung eines Führerscheins im Kartenformat kann sich der Halter dann in die Führerscheinklasse CE 79 eintragen lassen, muss jedoch durch fünfjährige Tauglichkeitsprüfungen die Fahrtüchtigkeit nachweisen. Jeder der seinen Führerschein vor 1999 gemacht hat, braucht sich beim Mieten oder Kaufen eines Wohnmobils also keine Gedanken machen.

Führerschein C1 – „der LKW Führerschein“

Der LKW Führerschein ist für alle Wohnmobile nötig, die eine zulässige Gesamtmasse von 3,5 Tonnen überschreiten. Insgesamt darf mit dem C1 Wohnmobil Führerschein ein Fahrzeug bis maximal 7,5 Tonnen gelenkt werden. Anhänger dürfen über diese 7,5 Tonnen des Zugfahrzeugs hinaus dann nur noch maximal 750 Kg wiegen.

Wohnmobil Führerschein - Übersicht und Erläuterungen

Führerscheinklasse: B

Zulässige Gesamtmasse eines Anhängers von bis zu 750 Kilogramm sind in dieser Führerscheinklasse erlaubt. Dieses darf nur dann überschritten werden, sofern das Gespann maximal 3,5 Tonnen wiegt.

Bedingungen

  • Theorie und Praxisprüfung
  • Kosten: 1.000-1.700 EUR

Führerscheinklasse: B96

Der Füherschein B96 wurde im Januar 2013 eingeführt und ermöglicht es auch Haltern des Autoführerscheins der Klasse B einen Anhänger zu ziehen, wobei das Gesamtgewicht des Gespanns 4,25 Tonnen nicht überschreiten darf. Der Anhänger darf nur über 750 Kg wiegen, sofern das Gesamtgewicht des Gespanns unter 4,25 Tonnen bleibt.

Bedingungen

  • Eintägige Schulung bestehend aus einem Theorie und Praxis Teil (Eine Prüfung muss nicht abgelegt werden)
  • Kosten: 350-400 EUR

Führerscheinklasse: BE

Die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf 3,5 Tonnen nicht übersteigen.

Bedingungen

  •  Praktische Prüfung muss absolviert werden
  • Kosten: 200-500 EUR

Führerscheinklasse: Klasse 3 (vor 1999)

Wohnmobile und Wohnwagen/Anhänger dürfen bis zu einem Maximalgewicht von 7,5 Tonnen gefahren werden. Ein Gespann, also eine Kombination aus Zugfahrzeug und Anhänger darf ein Zuggesamtgewicht von 18,5 Tonnen nicht übersteigen.

Bedingungen

  • Ab dem 50. Lebensjahr darf nur noch ein Gespann mit einem zulässigen Gesamtgewicht von 12 Tonnen gefahren werden.
  • Kosten: keine Angabe

Führerscheinklasse: C1 (nach 1999)

Ab einem Gewicht von 3,5 Tonnen wird der LKW Führerschein der Klasse C benötigt. Mit diesem Führerschein dürfen Fahrzeuge bis zu einer zulässigen Gesamtmasse von 7,5 Tonnen plus einem zusätzlichen Anhänger mit maximal 750 kg Gesamtgewicht. Der Anhänger darf hier in der Gesamtmasse nicht mehr wiegen als 750 kg.

Bedingungen

  • Führerschein Klasse B
  • Theoretische Prüfung
  • Praxisprüfung
  • Eignungsprüfung
  • Kosten: 1.500-2.000 EUR

? Hilfe & FAQ