SHAREaCAMPER

Reisemobile - Welche Unterschiede gibt es?

Artikel Reisemobile - Welche Unterschiede gibt es?

Sie planen Ihren ersten Wohnmobil-Urlaub und möchten ein Fahrzeug mieten? Dann sind Sie hier genau richtig. Bei einer so großen Auswahl an Modellen fällt es Ihnen aber sicher nicht leicht das passende Wohnmobil zu finden... Und wo liegt überhaupt der Unterschied zwischen den Modellen? Diese und mehr Fragen beantworten wir Ihnen hier. Speziell auf Anfänger zugeschnitten, beschreiben wir Ihnen hier die Unterschiede und Vorzüge der verschiedenen Modelle. So finden Sie das perfekte Reisemobil für Ihren Traumurlaub. Falls Sie nicht wissen welches Fahrzeug Sie mit Ihrem Führerschein fahren dürfen, liefert der Artikel “Wohnmobil Führerschein” eine gute Beschreibung.

Vollintegrierte Wohnmobile

Beginnen wir mit der so genannten “Königsklasse” unter den Reisemobilen. Vollintegrierte Wohnmobile können Sie schon von Außen von teilintegrierten Wohnmobilen auseinanderhalten. Während teilintegrierte Wohnmobile quasi aus zwei Teilen bestehen, dem Fahrerhaus und dem Wohnraum, bestehen vollintegrierte aus einem Ganzen und sind sozusagen “aus einem Guss”.Dementsprechend sind vollintegrierte Wohnmobile leider auch teurer als teilintegrierte Wohnmobile. Außerdem sind vollintegrierte Wohnmobile meist viel luxuriöser, größer und reichen mindestens für eine vierköpfige Familie. Dadurch schaffen es leider nicht alle Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen zu sein. Das heißt: nicht jeder darf dieses Gefährt fahren.

Teilintegrierte Wohnmobile

Nicht weniger Komfort als vollintegrierte Wohnmobile bieten teilintegrierte Wohnmobile. Der größte Unterschied besteht darin, dass das Fahrerhaus des Teilintegrierten auf einer Basis ausgebaut ist und der Wohnraum nur noch darauf aufgesetzt wird. Außerdem sind teilintegrierte Wohnmobile meistens weniger für Winterurlaube geeignet. Dies liegt daran, dass die Fahrzeuge meist schlechter isoliert sind und die Wärme so schneller verloren geht. Zusätzlich dazu ist die Basis des Fahrzeugs nicht für einen Standbetrieb ausgelegt, die Heizung funktioniert also nur während der Fahrt. Möchten Sie dennoch mit einem teilintegrierten Wohnmobil in den Winterurlaub, lässt es sich mit einer Standheizung gut aushalten. Die Größe der Fahrzeuge ist meist etwas geringer aber auch ein teilintegriertes Wohnmobil ist für Familien geeignet.

Alkoven

Als Alkoven bezeichnet man die fest eingebaute Schlafnische direkt über dem Fahrerhaus. In den meisten Modellen können bis zu sechs Personen schlafen. Denn nicht nur im Alkoven und im Heckbett können Leute schlafen, auch die Sitzecke, die sogenannte Dinette, kann meist du einem weiteren Bett umgebaut werden. Als echter Klassiker besitzt ein Alkoven natürlich auch eine Küche und ein Bad. Abgesehen davon ist ein solches Fahrzeug vergleichsweise günstig.

Wohnwagen

Wenn Sie es schätzen am Urlaubsort mit dem Auto flexibel zu sein, ist ein Wohnwagen bestens geeignet. Denn mit diesem Wohnwagen können Sie das mobile Haus einfach abspannen und auch ohne dieses unterwegs sein. Mit einem Kastenwagen oder Campingbus können Sie natürlich auch die Gegend erkunden, jedoch müssen Sie darin immer alle Sachen an einen sicheren Ort packen. Ansonsten können herumfliegende Gegenstände sehr gefährlich werden. Wohnwagen besitzen ebenfalls eine Küche und meist auch ein Bad. Mittlerweile gibt es sogar Luxus-Wohnwagen die jeglichen Komfort besitzen. Teilweise reicht der Platz in einem Wohnwagen auch für vier Personen.

Kastenwagen

Sie werden sich jetzt vielleicht fragen was der Unterschied zwischen einem Kastenwagen und einem Campingbus ist. Nun, es ist so, dass ein Kastenwagen meist größer ist als ein Campingbus. Außerdem besitzt ein Kastenwagen Sanitäranlagen und ein Hochdach um das aufrechte Stehen beim Kochen zu gewährleisten. Der Vorteil eines Kastenwagens besteht darin, dass diese viel wendiger sind als große Wohnmobile und auch in eine größere Parklücke passen. Oftmals besitzen jüngere Camper ein solches Fahrzeug. Diese wurden teilweise sogar nach dem eigenen Wünschen und Vorstellungen ausgebaut. Natürlich gibt es aber auch welche die bereits ausgebaut sind.

Campingbus

Ein Campingbus ist noch kompakter als ein Kastenwagen und passt teilweise sogar in normale Parklücken. Als bestes und beliebtestes Beispiel gilt der VW Bulli. Leider besitzen Campingbusse meist keine Sanitäranlagen, eine Küche und Betten gehören aber natürlich immer zur Grundausstattung. Viele Campingbusse besitzen außerdem ein Hochdach. Dadurch können Sie im Fahrzeug aufrecht stehen und das ist besonders beim Kochen angenehm. Manchmal sind dort aber auch noch weitere Schlafplätze vorhanden. Normalerweise lassen sich zwei gemütliche Schlafplätze aus der Rückbank bauen.

Das richtige Fahrzeug finden

Welches Fahrzeug nun für Sie genau das richtige ist, müssen Sie abwägen. Beachten Sie nicht nur das Modell. In Ihre Entscheidung müssen auch weitere Faktoren eine Rolle spielen. Zum einem das Budget. Wie viel möchten Sie ausgeben? Dann aber auch Ihr Führerschein. Dürfen Sie mit Ihrem Führerschein ein Fahrzeug über 3,5 Tonnen fahren? Bei einem Wohnwagen spielt auch Ihr Auto eine Rolle. Wie viel Gewicht darf mein Auto ziehen? Beachten Sie auch die Personenanzahl. Sind genügend Sitz- und Schlafplätze vorhanden? Natürlich spielt auch die Region und Jahreszeit eine Rolle. Fahren Sie in den Sommerurlaub? Oder möchten Sie lieber im Winter verreisen? Wichtig ist auch die Frage, ob Sie sich zutrauen ein großes Wohnmobil zu fahren oder ob Sie lieber erst einen kompakten Campingbus ausprobieren möchten. Wägen Sie am besten auch alle Vor- und Nachteile des jeweiligen Fahrzeugs ab.

? Hilfe & FAQ