SHAREaCAMPER

Die beliebtesten Städte Neuseelands mit dem Wohnmobil entdecken

Artikel Die beliebtesten Städte Neuseelands mit dem Wohnmobil entdecken

Obwohl Neuseeland besonders für die atemberaubende Natur bekannt ist, können Sie auf der anderen Hälfte der Erdkugel auch tolle Metropolen entdecken. Wenn Sie nach einiger Zeit noch mal Großstadtluft schnuppern möchten, oder vor Ihrem Reiseantritt eine der Städte entdecken möchten, empfiehlt es sich die Reise mit dem Wohnmobil fortzusetzen und in die nächste Stadt zu fahren. Doch zu welcher Zeit ist das Klima in Auckland am besten? Und was können Sie in Christchurch alles entdecken? Diese und weitere Fragen werden Ihnen hier beantwortet. Außerdem verraten wir Ihnen, wo Sie in der Stadt am besten mit dem Wohnmobil übernachten können.

Auckland

Mit etwa 1,4 Millionen Einwohnern ist Auckland die größte Stadt Neuseelands. Die Stadt liegt auf der Nordinsel auf einer etwa 80 km breiten Landzunge. Im Westen befindet sich die Tasmansee und im Osten grenzt Auckland an den Pazifischen Ozean. Die interessantesten Informationen zu Auckland, können Sie hier lesen.

Klima

Auckland gehört, genau wie der Rest der Nordinsel, zum wärmeren Teil Neuseelands. So sind in den Wintermonaten, also von Dezember bis Februar, immer durchschnittliche Temperaturen von bis zu 25°C zu erwarten. Doch auch im Frühling (September bis November) und im Herbst (März bis April) können Temperaturen zwischen 16-21°C erreicht werden. In den Wintermonaten, von Juni bis August, liegt die durchschnittliche Höchsttemperatur bei 16°C und ist damit, im Vergleich zum Winter in Deutschland, warm. Leider gibt es in Auckland relativ viele Regentage, besonders der Winter ist sehr feucht.

Auckland erkunden

Wenn Sie mit dem Wohnmobil Neuseeland bereisen möchten, sollten Sie am Anreisetag nicht direkt eine lange Strecke auf sich nehmen. Denn der Flug dauert mindestens 24 Stunden und auch durch die Zeitverschiebung werden Sie müde sein. Am besten ruhen Sie sich am ersten Tag in Neuseeland aus, oder fahren nur eine kurze Strecke zum nächsten Campingplatz.

Wenn Sie trotz Jetlag am ersten Tag etwas sehen möchten, können Sie mit Auckland beginnen. Das absolute Highlight der Stadt ist der Sky Tower. Auf einer Höhe von etwa 328 m können Sie die gesamte Stadt von oben sehen. Wenn Sie einen Adrenalin Kick möchten, können Sie sogar aus fast 200 m Höhe den Turm hinunterspringen. Gemütlicher geht es im Orbit Restaurant im Sky Tower zu. Dort können Sie die herrliche Aussicht bei einem leckeren Essen genießen. Ebenfalls eine tolle Aussicht haben Sie von der Auckland Harbour Bridge. Auf diese können Sie, genau wie auf die Harbour Bridge in Sydney, klettern und eine einzigartige Sicht erleben.

Wenn Sie auf dem Boden bleiben möchten, empfehlen wir Ihnen eines der vielen Museen zu besuchen. Wie wäre es zum Beispiel mit der Auckland Art Gallery Toi o Tāmaki? Oder möchten Sie lieber etwas über Transport und Technologie erfahren? Dann ist ein Besuch im Museum of Transport and Technology genau das richtige für Sie. Ebenfalls eher gemütlich ist ein Spaziergang im Botanischen Garten oder im Cornwall Park. Der Cornwall Park ist auch perfekt geeignet zum Laufen oder Fahrradfahren.

Sollte es am ersten Tag eher sportlich zugehen, können Sie auch den Mount Victoria erklimmen. Mit einer Höhe von etwa 87 m ist dies der höchste Vulkan in der Gegend. Oben angekommen haben Sie einen tollen Panoramablick über Waitemata Harbour> und den inneren Hauraki Gulf.

Noch mehr Natur erleben Sie dann in den nächsten Tagen. Zum Beispiel am nördlichsten Punkt der Insel in Cape Reinga oder in Rotorua mit vielen Geysiren und heißen Quellen. Von Auckland aus, können Sie auch eine schöne Rundreise über die Insel starten oder einen Teil der Nordinsel erkunden und mit der Fähre auf die Südinsel übersetzen. Die Strecke für die Rundreise über die Nordinsel und die schönsten Routen über den südlichen Teil Neuseelands, finden Sie in unserem Artikel “Wohnmobil-Urlaub in Neuseeland - Die schönsten Routen”

Übernachten in Auckland

Direkt in Auckland finden Sie Avondale Motor Park . In direkter Nähe finden Sie auch eine Haltestelle der Bahn, falls Sie nicht mit dem Wohnmobil in die Stadt fahren möchten. In die Stadt benötigen Sie etwa 10 Minuten mit dem Wohnmobil und etwa 40 Minuten mit der Bahn. Bis zum Meer sind es etwa 3 km. Auf dem Platz kommen auch Ihre Kinder nicht zu kurz, ein großer Spielplatz befindet sich direkt auf dem Platz. Eine Nacht kostet für 2 Erwachsene 50 NZD.

Am Hauraki Gulf und neben dem Lake Pupuke, befindet sich Takapuna Beach Holiday Park . Bis in die Stadt benötigen Sie etwa 15 Minuten. Der Campingplatz bietet flache Grasflächen und auch die Möglichkeit Ihre Wäsche zu waschen. Für einen netten Grillabend steht auf dem Platz ein Grillbereich zur Verfügung. Direkt am Strand können sich Ihre Kinder auf dem Spielplatz austoben. Und falls Ihnen unterwegs die Urlaubslektüre ausgegangen ist, besteht die Möglichkeit auf dem Campingplatz in der Wohnmobil-Bücherei Ihr Buch gegen ein neues auszutauschen.

Christchurch

Auf der Südinsel von Neuseeland finden Sie Christchurch im Osten direkt am Pazifischen Ozean. Die Stadt ist bekannt als “englischste” Stadt in Neuseeland. Dies lässt sich auch an der Architektur erkennen. Leider wurden viele Gebäude bei dem Erdbeben im Jahr 2011 beschädigt.

Klima

Da Christchurch auf der Südinsel liegt, liegen die Temperaturen dort meist ein paar Grad unter den Temperaturen der Nordinsel. Im Sommer, von Dezember bis Februar, liegen die Höchsttemperaturen zwischen ungefähr 21-23°C. Auch im Frühling (September bis November) und im Herbst (März bis Mai) liegen die durchschnittlichen Temperaturen bei etwa 14-20°C. In den Wintermonaten von Juni bis August, wird es deutlich kühler. Dabei kann es in Christchurch auch häufiger regnen oder sogar anfangen zu schneien.

Christchurch erkunden

Wenn Sie durch die Stadt schlendern, werden Sie sehen, dass viele der Gebäude beschädigt sind. Nach dem Erdbeben im Februar 2011 wurden viele Gebäude noch nicht wieder aufgebaut, oder mussten komplett abgerissen werden.So auch die schöne Christchurch Cathedral. Ihr Abriss wurde bereits beschlossen, doch zur Zeit stehen Ihre Ruinen noch (Stand: 02/2018). Ein Blick lohnt sich.

Sie interessieren sich für Kultur? Dann hat Christchurch mehrere interessante Museen zu bieten. Zum Beispiel das Canterbury Museum, die Christchurch Art Gallery oder das Air Force Museum of New Zealand. Spannend ist auch das Antarctic Centre, dort wird eine arktische Landschaft simuliert mit Pinguinen und Huskies.  Auch Tierliebhaber kommen in Christchurch nicht zu kurz. Neben dem Orana Wildlife Park gibt es auch noch das Willowbank Wildlife Reserve. Dort können Sie die Tiere füttern und Kinder können sogar auf einem Esel reiten.

Zum Spazieren gehen ist der Botanische Garten perfekt geeignet. Ebenfalls schön ist der Hagley Park, welcher um den Botanischen Garten liegt. Dort können Sie eine Bootsfahrt auf dem Avon River machen, oder mit einem kleinen Zug durch den Botanischen Garten fahren.

Wenn Sie dann für längere Strecken bereit sind, können Sie zum Beispiel ins etwa 80 km entfernte Akaroa fahren. In dem Naturschutzgebiet leben rund 30 Delfine mit denen Sie schwimmen können. Ganz in der Nähe finden Sie in Flea Bay auch eine Pinguin Kolonie, mit etwas Glück entdecken Sie vielleicht welche.

Christchurch ist auch ein guter Ausgangspunkt für eine Rundreise über die Südinsel Neuseelands. Auf dieser Route können Sie auch am Catlins Forest Park, Fox Glacier und Milford Sound vorbei kommen. Wie diese Strecke verläuft, können Sie in unserem Artikel “Wohnmobil-Urlaub in Neuseeland - Die schönsten Routen” nachlesen. 

Übernachten in Christchurch

Der South Brighton Holiday Park ist nur etwa 350 m vom schönen Sandstrand entfernt. Dort besteht die Möglichkeit verschiedene Wassersportarten auszuprobieren. Am Platz selbst, stehen auch Ihren Kinder genügend Möglichkeiten zur Verfügung. So können diese sich auf dem Spielplatz austoben oder eine Runde Basketball spielen. Die Plätze sind umgeben von Bäumen und Pflanzen und Sie haben die Wahl ob Sie Anschlüsse für Strom benötigen oder ganz ohne Strom auskommen. Ins Zentrum benötigen Sie etwa 17 Minuten.

Für Ihre erste Nacht in Christchurch ist der North South Holiday Park die perfekte Anlaufstelle. Nur etwa 5 Minuten vom Flughafen entfernt, sind Sie dort auch nach circa 10 km im Zentrum der Stadt. Innerhalb weniger Minuten erreichen Sie auch zu Fuß den Lake Roto Kohatu für einen kleinen Spaziergang. Auch dort können Sie wählen, ob Sie Stromanschlüsse benötigen oder ganz ohne jegliche Anschlüsse auskommen. Dabei kostet eine Nacht mindestens 20 NZD.

Wellington

Ganz im Süden der Nordinsel von Neuseeland, finden Sie die Hauptstadt Wellington. In Wellington finden Sie auch die Fähre mit welcher Sie auf die Südinsel nach Picton übersetzen können. Was Sie sonst noch in Wellington entdecken können, sehen Sie hier.

Klima

Im neuseeländischen Sommer (Dezember bis Februar) werden in Wellington Temperaturen von etwa 19-21°C erwartet. Die Temperaturen im Frühling (September bis November) und Herbst (März bis Mai) liegen bei mindestens 14°C, aber stets unter 20°C. Obwohl es auch im Winter (Juni-August) nur rund 6-12°C werden, scheint in Wellington die Sonne öfter und länger als in Auckland. Besonders im Herbst und im Winter ist es oft sehr windig. Dadurch gibt es manchmal auch Starke Stürme.

Wellington erkunden

In der Hauptstadt finden Sie in direkter Meeresnähe das Museum Te Papa Tongarewa. Dort können Sie die Geschichte Neuseelands entdecken. Besonders die erste Besiedelung und die Entwicklung bis heute wird beleuchtet. Neben dieser Geschichte gibt es aber auch immer wieder Sonderausstellungen. Zu dem Museum gehört auch ein Außengelände mit einer künstlichen Höhle und einer Waldlandschaft. Der Eintritt in das Museum ist kostenlos. Lediglich der Unterhaltungsbereich mit Automaten und einer Bungee-Sprung Simulation ist kostenpflichtig.

Das wohl bekannteste Wahrzeichen der Stadt die das Wellington Cable Car. Die Seilbahn ist rund 610 m lang und verbindet den Vorort Kelburnmit der Einkaufsstraße Lambton Quay. Während der Fahrt können Sie viele schöne Ausblicke erleben und am Ende der Strecke auch den kleinen Ort erkunden. Einen wunderschönen Panoramablick über die Stadt und die Umgebung, können Sie von Mount Victoria haben. Die Aussichtsplattform befindet sich auf einer Höhe von ungefähr 196 m. Von dort können Sie auch den romantischen Sonnenuntergang während eines Picknicks genießen. Den Aussichtspunkt erreichen Sie mit dem Auto oder nach einer kleinen Wanderung.

Wenn Sie lieber die Natur um Wellington erleben möchten, können Sie zum Beispiel Kapiti besuchen. Kapiti ist der perfekte Platz um sich die unberührte Natur anzusehen und um sich zu entspannen. Sie möchten sich nicht entspannen und sich lieber sportlich betätigen? Dann ist Hutt Valley für Sie geeignet. Denn dort befinden sich die schönsten Wander- und Radwege. Währenddessen haben Sie auch eine wundervolle Aussicht. Im Hutt Valley können Sie außerdem die Stadt Petone und Eastbourne besichtigen.

Für einen gelungen Abschluss des Tages halten Sie in Marlborough an. Denn dort können Sie Wein verkosten und anschließend mit einem wundervollen Ausblick ein Gläschen trinken. Wenn Sie möchten, können Sie aber auch am nächsten Tag erst fahren und sich Marlborough Sounds ansehen. Dies sind Meeresarme ganz im Norden der Südinsel. Geschützte Buchten, geheime Strände und ruhige Gewässer sind hier vorzufinden. In der romantischen Berg- und Wasserwelt können Sie die atemberaubende Natur erleben oder auch eine Bootsfahrt machen. Sie erreichen Marlborough ganz einfach mit der Fähre.

Wenn Sie etwas mehr Zeit haben, ist Wellington der perfekte Ausgangspunkt um die Nordinsel zu erkunden. Eine schöne Route finden Sie in unserem Artikel

Übernachten in Wellington

Direkt am Shelly Bay finden Sie Camp Wellington. Der Campingplatz ist umgeben von einem Pinienwald und ist der perfekte Ausgangspunkt um Fahrrad zu fahren oder für Wanderungen. Da Sie direkt an der Küste nächtigen, können Sie besonders an sonnigen Tagen sich auch einfach am Strand ausruhen oder schöne Spaziergänge machen. Innerhalb von 15 Minuten können Sie die Stadt erreichen. Der Campingplatz bietet nur 6 Stellplätze und ist eher klein und ruhig.

Nur etwa 15 Minuten vom Zentrum entfernt liegt Wellington Top 10 Holiday Park . Der Campingplatz ist nicht direkt in der Stadt und besonders bei Familien beliebt. Deswegen gibt es auch viele Möglichkeiten für Aktivitäten. So gibt es zum Beispiel einen großen Spielplatz, ein Trampolin und ein Spielzimmer mit verschiedenen Automaten. Eine Nacht mit dem Wohnmobil gibt es dort ab 50 NZD.

Queenstown

Auf der Südinsel Neuseelands finden Sie im südlichen Westen Queenstown. Nordwestlich der Stadt liegen die bis zu 2.300 m hohen Richardson Mountains. Die Stadt befindet sich in direkter Nähe zu den Neuseeländischen Alpen und liegt direkt am Lake Wakatipu. Wie das Klima dort ist und was Sie in Queenstown erleben können, können Sie hier lesen.

Klima

Die nahegelegenen Alpen schützen Queenstown vor den kühlen Westwinden. Daher gelten die Temperaturen dort als mild. Doch im Winter (Juni bis August) fällt, durch die Nähe zu den Alpen, auch oftmals Schnee. Die Temperaturen liegen dann zwischen etwa 1-10°C. Im Frühling (September bis November) und Herbst (März bis Mai) werden dann meist schon mit Temperaturen von bis zu 16°C gerechnet. Im Sommer (Dezember bis Februar) steigen die Temperaturen nur selten über 22°C und sorgen somit für einen milden Sommer.

Queenstown erkunden

Queenstown wird oft als die Hauptstadt des Adrenalins und Abenteuer betitelt. Denn dort können Sie viel Spaß und Action erleben. Doch auch für gemütliche Stunden hat die Stadt einiges zu bieten. Ob Wanderungen, Ski fahren oder Natur, in Queenstown kommt jeder auf seine Kosten.

Wenn Sie Abenteuer erleben möchten, können Sie dies in Queenstown. Testen Sie Ihre Grenzen aus und schauen Sie, wie weit Sie gehen können. Ob Fallschirmspringen oder Paragliding ist dabei ganz Ihnen überlassen. Auch Wassersportarten wie Jet-Ski oder Kanu fahren, sind dort möglich. In den Wintermonaten können Sie auch in den Alpen Ski fahren.

Für nicht ganz so Abenteuerlustige sind Wanderungen vielleicht besser geeignet. In der direkten Umgebung von Queenstown können Sie einzigartige Ausblicke über die Alpen, die Stadt und Lake Wakatipu genießen. Besonders eine Wanderung zum Gipfel des Ben Lomond sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Wenn Sie Ihren Abend dort verbringen, können Sie einen atemberaubenden Sonnenuntergang sehen. In den nahe gelegenen Weinbergen können Sie die besten Weine Neuseelands verkosten.

Eine besonders bekannte Touristenattraktion ist Milford Sound. Das 14 km lange Gewässer gehört zum Fiordland National Parkund gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Während einer Bootsfahrt können Sie sogar Delfine entdecken. Außerdem ist die Natur dort beeindruckend. Dort gibt es zum Beispiel die Stirling Falls mit einer Fallhöhe von etwa 151 m und die Bowen Falls mit einer Fallhöhe von rund 162 m.

Ebenfalls nicht zu verachten ist Wanaka und Lake Hawea. In dieser Gegend wurden viele Szenen für “Der Hobbit” und “Herr der Ringe” gedreht. Außerdem finden Sie in Wanaka ein zweistöckiges Labyrinth. Lake Hawea entstand aus Gletschern und ist etwa 392 m tief. Sie können dort entspannen, angeln oder Wassersport ausüben.

Queenstown liegt auf der Southern Scenic Route. Wie diese verläuft können Sie in unserem Artikel nachlesen. 

Übernachten in Queenstown

Etwas außerhalb von Queenstown befindet sich Queenstown Top 10 Holiday Park. Dennoch erreichen Sie das Zentrum in weniger als 10 Minuten.In direkter Nähe finden Sie den Shotover River. Da der Campingplatz besonders bei Familien beliebt ist, gibt es dort auch jede Menge Möglichkeiten wie Ihre Kinder sich auspowern können. Zum Beispiel auf dem großzügigen Spielplatz oder während Sie auf dem riesigen Luftkissen rumspringen.

Auf dem Campingplatz Queenstown Lakeview Holiday Park ist der Name Programm. Denn er liegt nur weniger als 400 m vom Lake Wakatipu entfernt. Auch hier wird Ihren Kindern ein großer Spielplatz geboten. Für Ihre Tagesplanung gibt es auch kostenloses WLAN. gemütliche Grillabende sind mit der gut ausgestatteten Küche und des Grillbereichs kein Problem.

? Hilfe & FAQ