SHAREaCAMPER

Australien mit dem Wohnmobil erkunden - Allgemeine Hinweise

Artikel Australien mit dem Wohnmobil erkunden - Allgemeine Hinweise

Endlose Weiten und grenzenlose Freiheit erleben Sie in Australien. Das Land der Kängurus und Koalas können Sie auch mit SHAREaCAMPER erkunden. Entdecken Sie die schönsten Routen und Sehenswürdigkeiten. Ob Metropolen wie Sydney oder Melbourne oder Naturspektakel wie das Great Barrier Reef und Ayers Rock, in Down Under können Sie eine der schönsten Reisen erleben. Da es viel zu beachten gibt, wenn Sie Ihren Urlaub in Australien planen, haben wir die wichtigsten Besonderheiten für Sie zusammengefasst. Hilfreiche Tipps für Ihre Reisevorbereitung und worauf Sie beim Wohnmobil-Urlaub in Australien achten müssen, erfahren Sie hier.

Der richtige Führerschein

Bevor Ihre Reise los geht, müssen Sie einige Dinge planen. Wenn Sie mit dem Wohnmobil Australien erkunden möchten, gehören dazu natürlich auch Informationen zum Führerschein. In Australien benötigen Sie einen Internationalen Führerschein oder zumindest eine Übersetzung Ihres Führerscheins. Einen Internationalen Führerschein erhalten Sie bereits vor Ihrer Reise in Deutschland in der Zulassungsbehörde. Dieser ist dann zwar drei Jahre gültig, in Australien wird er aber nur anerkannt, wenn Sie auch Ihren original Führerschein bei sich tragen. Denn der Internationale Führerschein wird in Australien nur als Übersetzung der Deutschen Fahrerlaubnis angesehen. Der Internationale Führerschein kostet etwa 15-20 EUR und bei der Beantragung benötigen Sie ein Passfoto, Ihren Führerschein im Scheckkartenformat (den grauen/rosa Führerschein müssen Sie vorher umtauschen lassen) und Ihren Personalausweis oder Reisepass. Eine Übersetzung Ihres Führerscheins können Sie auch in Australien erhalten. Diesen bekommen Sie dann für etwa 30€ noch am gleichen Tag.

Australische Besonderheiten

In Australien gibt es viele Besonderheiten welche Sie beachten müssen. Während Sie unterwegs sind, sind hierbei besonders der Linksverkehr und die Road Trains zu beachten. Während Sie Ihre Reise planen, müssen Sie das Visum, das Klima und die verschiedenen Zeitzonen beachten. Denn in Australien herrschen in den verschiedenen Regionen auch verschiedene Klimata. Aber dazu erfahren Sie in den folgenden Abschnitten mehr.

Linksverkehr

In Down Under gelten nicht nur was den Führerschein angeht andere Regeln. Besonders an den Linksverkehr müssen Sie sich erst mal gewöhnen. Linksverkehr bedeutet, dass das Steuer auf der rechten Seite ist und Sie rechts überholen. Wenn Sie noch nie links gefahren sind, sollten Sie sich langsam herantasten.

Road Trains

Road Trains sind beeindruckend lange LKWs die die Straßen von Australien durchqueren. Um eine sichere Weiterfahrt zu garantieren, empfehlen wir Ihnen auf Ihre Vorfahrt zu verzichten. Denn bei diesen Fahrzeugen ist auch der Bremsweg sehr lang. Durch den Verzicht auf Ihre Vorfahrt ersparen Sie den Fahrern auch das mühsame Abbremsen.

Visum

Welches Visum Sie beantragen müssen, hängt von der Dauer Ihres Aufenthalts und des Zwecks Ihrer Reise ab. Wenn Sie nur für einen Urlaub nach Australien reisen, reicht meist dasBesuchervisum eVisitor (651). Mit diesem dürfen Sie sich beliebig oft im Jahr bis zu drei Monate am Stück in Australien aufhalten. Die Kosten dieses Visums belaufen sich auf circa 14€. Möchten Sie länger als drei Monate am Stück in Australien reisen, müssen Sie das Besuchervisum (600) beantragen. Hierbei müssen Sie aber auch nachweisen, dass Sie genügend finanzielle Mittel besitzen um den Aufenthalt und auch die Rückreise zu bezahlen. Beantragen Sie Ihr Visum immer frühzeitig und vor Ihrer Reise. Denn ohne Visum dürfen Sie nicht einreisen.

Unser Tipp: Wenn Sie sich nicht sicher sind welches Visum Sie beantragen müssen, können Sie denVisa Finderder australischen Regierung benutzen.

Klima

Australien, der rote Kontinent und es gibt viele verschiedene Klimata dort. Für manche Regionen sind daher bestimmte Reisezeiten besser oder schlechter geeignet. Was viele wissen ist, dass in der Zeit, in der in Deutschland Winter ist, in Australien Sommer ist. Was viele aber nicht wissen ist, dass im Norden tropisches Klima herrscht und im Süden eher ein gemäßigtes Klima vorzufinden ist.

Die besten Reisezeiten:

  • New South-Wales liegt im Osten von Australien. Hier finden Sie zum Beispiel Sydney und die Hauptstadt Canberra. Die beste Zeit für eine Reise ist November bis April .
  • South Australia befindet sich, wie der Name schon sagt, im Süden von Australien. Hier liegt auch die Stadt Adelaide. Von Oktober bis März können Sie dort gut reisen.
  • Im Südosten finden Sie Victoria mit der Stadt Melbourne. Hierhin verreisen Sie am besten von Januar bis März oder November bis Dezember .
  • Tasmanien ist eine im Osten gelegene Insel, dort liegt auch die Stadt Hobart. Die beste Reisezeit ist Oktober bis März .
  • Im Nordosten befindet sich Queensland und auch die beliebte Stadt Brisbane. Von Juni bis Oktober können Sie dort am besten reisen.
  • Western-Australia umfasst den Westen von Australien. Dorthin verreisen Sie am besten im März, April oder von Oktober bis November .
  • Im Northern-Territory befindet sich Darwin ganz im Norden. Die beste Zeit zum Reisen geht von April bis September .
  • Zentral-Australien liegt direkt im Herzen von Australien und dazu gehört zum Beispiel auch Alice Springs. Von Juni bis August ist dort die beste Zeit zum Reisen.

Zeitzone

In Australien gibt es mehrere verschiedene Zeitzonen. Am wenigsten Unterschied liegt zwischen Deutschland und der Australian Western Standard Time. Dabei befindet sich zum Beispiel Perth im Westen von Australien, circa 7 Stunden vor Deutschland (UTC +8). Danach folgt die Australian Central Western Standard Time mit 7:45 Stunden im voraus (UTC +8:45), die Australian Central Standard Time mit Darwin und plus 8:30 Stunden (UTC +9:30), Brisbane (Australian Eastern Standard Time) mit rund 9 Stunden (UTC +10), Adelaide im Süden (Australian Central Daylight Time) mit 9:30 Stunden Unterschied (UTC +10:30) und Sydney mit sogar 10 Stunden Unterschied (UTC +11).

Da der Flug bereits sehr lange dauert und der Jetlag sich über mehrere Tage ziehen kann, empfehlen wir Ihnen nicht direkt ein Wohnmobil zu mieten. Am besten ruhen Sie sich an den ersten Tagen etwas aus und starten dann Ihre Reise mit dem Wohnmobil. Da der Jetlag Sie eine Zeit lang müde macht und Sie somit nicht direkt Ihre Reise starten können, sollten Sie in Ihre Urlaubsplanung genug Zeit dafür einplanen. Empfehlenswert ist ein Aufenthalt von mindestens drei Wochen.

Einkaufen

Im Gegensatz zu Deutschland sind Lebensmittel in Australien sehr viel teurer. Besonders Käse und Nüsse können Ihr Urlaubsbudget kürzen. Günstiger einkaufen können Sie aber zum Beispiel bei Aldi oder Coles. In Down Under wechseln die Angebote fast täglich. Dadurch können Sie oftmals noch viel Geld sparen.

Unser Tipp: Schmeißen Sie die Kassenbons nicht direkt weg. Auf der Rückseite finden Sie immer Coupons mit denen Sie noch mehr sparen können.

Der richtige Camper und Straßenregeln

Sie haben sich für eine Reise durch Australien entschieden? Dann fehlt Ihnen ja nur noch das passende Fahrzeug. Auch über SHAREaCAMPER können Sie das richtige Fahrzeug für Ihren Urlaub mieten. Dabei können Sie zwischen vielen verschiedenen Modellen wählen. Vorsicht ist immer mit dem Gepäck geboten, denn zu viel Gepäck macht das Fahrzeug schwerer und Sie können sogar Übergewicht riskieren.

In den Städten und Ortschaften dürfen Sie 50-60 km/h fahren, auf den Highways 100-110 km/h. Bei Überschreitungen der Geschwindigkeit können Sie in Australien hohe Bußgelder erwarten. Wenn Sie längere Strecken fahren, sollten Sie immer noch einen Kanister mit Benzin dabei haben. Besonders im Outback kann die nächste Tankstelle weit entfernt sein. Wenn Sie durchs Outback fahren, sollten Sie auch noch einen zusätzlichen Wasserkanister mithaben. An einem Tag sollten Sie nie mehr als 300 km fahren.

Achten Sie beim Fahren auch auf die “DIP” und “CREST” Schilder. Diese zeigen Ihnen ob eine starke Senkung oder Erhöhung folgt. Gerade bei einem “CREST” Schild sollte nicht überholt werden. Besonderer Beachtung müssen Sie auch dem Wildwechsel schenken. Dabei müssen Sie nicht nur auf Kängurus achten, sondern auch auf Rinder und Schafe. Es ist empfehlenswert nicht während des Sonnenaufgangs, beim Anbruch der Abenddämmerung und nachts zu fahren. Zu diesen Zeiten verkehren die Tiere mehr.

Wichtig: Zu Ihrer Sicherheit sollten Sie immer wenn Sie sich im Outback bewegen, jemanden Bescheid geben wo Sie gerade sind. Wenn Sie eine Panne haben, bleiben Sie auch immer in Ihrem Fahrzeug. So werden Sie schneller gefunden und es besteht nicht die Gefahr, dass Sie sich verlaufen.

Wildcampen

In Australien gibt es eine Menge an Campingplätzen, diese sind auch meistens sehr gut gepflegt und bieten auch viel Komfort. Doch im Gegensatz zu vielen Ländern in Europa, dürfen Sie in Australien auch auf ausgewiesenen Plätzen in einem Nationalpark übernachten. Ein Zugang zu einem WC und Wasser ist dabei immer gegeben, jedoch haben Sie keinen Zugang zu Strom und dürfen auch den Generator nicht anlassen. Doch wer braucht schon Strom wenn Sie einen wunderschönen Nationalpark direkt vor der Türe haben? Neben Strom müssen Sie auch auf Feuer verzichten, da die Gefahr eines Buschbrandes in Australien sehr hoch ist. Ebenfalls auf ausgewiesenen Plätzen ist Bush Camping erlaubt. Dabei sind diese Plätze manchmal sogar kostenlos. In den Städten und auf privaten Grundstücken ist das Campen aber nicht erlaubt.

Unser Tipp: Die App WikiCamps zeigt alle Stellplätze mit zusätzlichen Bewertungen und Informationen.

? Hilfe & FAQ